STRANDBAD RIESSERSEE - Garmisch Partenkirchen

Eintauchen in olympische Geschichte

Der im Mittelalter künstlich angelegte See liegt landschaftlich sehr schön, mitten im Waldgebiet. Das Kleinod, in dem sich bei klarem Wetter das Zugspitzmassiv spiegelt, ist zum Baden bestens geeignet.

Direkt am See findest du das Riessersee Hotel Resort, das zusätzliche tolle Freizeitangebote bereithält. Auf der Sonnenterasse des Seehauses kannst du dich mit kulinarischen Spezialitäten verwöhnen lassen.

Der Riessersee ist außerdem Namenspatron der örtlichen Eishockeymannschaft.

Interessant ist auch die historische Bobbahn der Olympischen Winterspiele von 1936, deren Zielkurve sich am Südwestende des Sees befindet. Im Bobschuppen befindet sich ein kleines Museum.

ALLGEMEINE INFOS  
SEEHÖHE 785 m
FLÄCHE 3 ha
TIEFE 4 m
WASSERTEMPERATUR 19-23° C
UNTERGRUND schlammig
PREISE Strandbad kostenpflichtig
INFRASTRUKTUR                  
SPORTANGEBOT     KINDER                     
Unterkunft am See
Wasseranlagen (schwimmende Seeplattform) flacher Wassereinstieg
Parkplätze
Boote  
Gastronomie    
WC-Anlage    
Umkleidekabinen    
Mit öffentl. Verkehersmitteln erreichbar    
LEIHSERVICE SONSTIGES  
Liegestühle Hunde erlaubt  
Sonnenschirme    
Bootsverleih    

Im SOMMER kannst du...

Wandern, Laufen, Nordic Walking
auf dem 2 km lange Rundweg direkt am Ufer. Für eine längere Wanderung kannst du von hier aus z.B. auf gut beschilderten Wanderwegen auf den Hausberg starten und weiter aufs Kreuzeck. Alle Touren findest du in unserem Tourenportal.

Mountainbiken
Auf teils steilen aber gut fahrbaren Forstwegen zum Hausberg oder Kreuzeck oder durch Wald und über Wiesen nach Grainau. Radtouren findest du in unserem Tourenportal.

Das Riessersee Hotel Resort bietet außerdem einen Mountainbike-Verleih an.

Boot fahren
Es steht ein Bootsverleih direkt am Strandbad zur Verfügung.

Im WINTER kannst du...

Winterwandern
Auf dem geräumten Riessersee-Rundweg oder den geräumten Winterwanderwegen zum Hausberg und Kreuzeck.

Eislaufen, Eisstockschießen
Traditionell wird der im Winter zugefrorene See zum Schlittschuhlaufen, Eisstockschießen und für Eishockyspiele genutzt.

Die historische Olympia-Bobbahn besichtigen
Sehenswert ist die historische Olympia-Bobbahn von 1936, deren Zielkurve sich am Südwestende des Sees befindet. Sie galt mit ihren 1.52 km als eine der gefährlichsten Strecken und steht heute unter Denkmalschutz.

Nur 350 m vom Ziel entfernt steht das „Bobmuseum“ mit 17 historischen Bobs und weiteren interessanten Ausstellungsstücken. Original-Filmmaterial lässt die Atmosphäre vergangener Sportereignisse wieder aufleben.
Besichtigungen finden in der Regel von Januar bis Oktober jeden Mittwoch (14 bis 16 Uhr) statt. Der Eintritt kostet € 5,-- (€ 3,-- mit Kurkarte und für Einheimische). Sonderführungen sind gerne ab 10 Personen auf Anfrage möglich.

 

 

Suchen

Detailsuche