Wanderparadies Zugspitz Arena Bayern-Tirol

Sommer | 21.07.2014

Sommerglück zu Wasser, an Land und auf dem Berg

Wandern Familie Hochfeldernalm Ehrwald | © Zugspitz Arena Bayern-Tirol_M. Aletsee

Sie liegen versteckt in kleinen Tälern, breiten sich majestätisch am Fuße eines Gebirgsmassives aus und blinken in den schönsten Farben von azurblau über türkis bis hellgrün. Eines haben sie alle gemeinsam: Die Bergseen der Zugspitz Arena Bayern-Tirol bieten für die heißen Tage eine wunderbare Abkühlung inklusive grandioser Panoramaaussichten und jeder Menge Urlaubsspaß. Ob gemütliche Tretbootfahrt, Erfrischung im nostalgischen Strandbad oder erlebnisreiche Tour auf einen der zahlreichen Gipfel zwischen Garmisch-Partenkirchen, Grainau und der Tiroler Zugspitz Arena – beim Seen-Hopping in der Region gibt es viele Möglichkeiten, den Sommer zu genießen. Eine Übernachtung im Doppelzimmer mit Frühstück gibt es bereits ab 35 Euro pro Person.

Er ist mit knapp zwei Quadratkilometern Fläche der größte in der Zugspitz Arena Bayern-Tirol: Der Grainauer Eibsee unterhalb des Wettersteinmassivs auf 1000 Meter Höhe, der nicht nur wegen seiner Farbschattierungen „Juwel des Werdenfelser Landes“ genannt wird. Durch einen riesigen Bergsturz entstanden ist er heute noch von wilden Felsen und kleinen Kieselstränden umgeben und lässt sich in circa zwei Stunden auf einem sieben Kilometer langen Panoramaweg umrunden. Wem die Strecke trotz Verschnaufpausen und Badestopps in den lauschigen Buchten zu lang wird, der steigt auf halbem Weg ins Motorboot „Reserl“ und bestaunt die atemberaubende Gebirgskulisse bequem von Bord aus. Oder leiht sich ein Tretboot, um eine von den acht Inseln zu erkunden.

Mit einem erfrischenden Bad vor spektakulärem Alpenpanorama warten auch die Seen bei Garmisch-Partenkirchen auf. Der maximal vier Meter tiefe Riessersee, der idyllisch auf einer Waldlichtung liegt, wurde schon im Mittelalter künstlich angelegt. Heute ist das nostalgische Strandbad mit Bootsverleih, Kiosk und Badefloß der beste Ausgangspunkt für einen Sprung in das angenehm warme Wasser. Wer sich zur Abkühlung gedanklich in den Winter versetzen möchte, der bewundert am Südwestende die Zielkurve der legendären Olympia-Bobbahn von 1936. Die einst gefährlichste Bahn der Welt kann als besondere Attraktion mit festem Schuhwerk leicht durchwandert werden.

Sportlich betätigen kann man sich auch am Pflegersee unterhalb des mächtig emporragenden Königsstands. Die zahlreichen stillen Waldwege sind ein Paradies zum Nordic-Walking; anschließend lockt die herrliche Seeterrasse zum Relaxen. Und das schon seit 1927: Damals errichtete ein Hufschmied eine Gastwirtschaft nebst Badeanstalt für die Touristen. Noch früher versorgte das kristallklare Wasser die nahe gelegene Burg Werdenfels; von der Burgruine öffnet sich ein schöner Weitblick über das Loisachtal.


Über die „Zugspitz Arena Bayern-Tirol“: Die „Zugspitz Arena Bayern-Tirol“ hat sich als erste deutsch-österreichische Kooperation zusammengetan, um grenzenlose Urlaubsangebote für ihre Gäste zu schnüren. Garmisch-Partenkirchen, Grainau und die Tiroler Zugspitz Arena mit den Orten Ehrwald, Lermoos, Berwang, Bichlbach/Lähn-Wengle, Biberwier, Heiterwang am See und Namlos bündeln die Stärken der etablierten Ferienorte und gehen innovative Wege mit dem Ziel, sich als gemeinsame Ganzjahresdestination im europäischen Premiumsegment zu etablieren. Die europäische Union fördert die Maßnahmen als Interreg-Projekt.

Weitere Infos:
Tiroler Zugspitz Arena, Am Rettensee 1,
A-6632 Ehrwald, T: +43 5673 20000, www.zugspitzarena.com
Garmisch-Partenkirchen Tourismus, Richard-Strauss-Platz 1 a,
D-82467 Garmisch-Partenkirchen, T: +49 8821 180 700, www.gapa.de
Tourist-Information Zugspitzdorf Grainau, Parkweg 8,
D-82491 Grainau, T: +49 8821 981850, www.grainau.de

 

Downloads

Suchen

Detailsuche