200 Jahre Zugspitze

 Die Erstbesteigung der Zugspitze feiert am 27. August Geburtstag

Das Jubiläum

Die Zugspitze ist nicht nur der höchste Berg Deutschlands, sie feiert dieses Jahr auch ein besonderes Jubiläum:                                                                                                  200 Jahre Erstbesteigung. Dazu passend gibt es spannende Veranstaltungen und Touren.

Der 27. August 1820 ging in die Geschichte ein als der Tag, an dem die Zugspitze das erste Mal nachgewiesen von einem Menschen bestiegen wurde. Genau um 11.45 Uhr erreichte der junge Lieutnant und Vermessungsingenieur Josef Naus zusammen mit seinem Gehilfen Maier und dem Bergführer Johann Tauschl den Westgipfel. Keine leichte Bergtour - die einiges an Vorbereitung und Anstrengung gekostet hat. Und die man sich heute, mit hochmodernen (digitalen) Wanderkarten, befestigten Wanderwegen, geeigneter Funktionskleidung und diversen Wander- und Wetter-Apps kaum noch vorstellen kann.

Buntes Programm zur Feier der Zugspitze

Doch auch heute gilt Deutschlands höchster Berg nicht als das leichteste Pflaster. Umso besser, dass es verschiedene Touren zum Aufstieg gibt - die man teilweise auch, je nach Bedarf, als Zwei-Tages-Tour begehen kann. Um das Jubiläum der Zugspitze so richtig zu feiern, hat sich die Bergschule Vivalpin gemeinsam mit Bergwelten ein besonderes Programm überlegt, das Einheimische und Gäste gedanklich und auch tatsächlich auf die Spitze bringt.

So wird die Ludwigstraße in Garmisch-Partenkirchen von Freitag, 28. bis Sonntag, 30. August mit Leben gefüllt: Ein spannendes Rahmenprogramm mit Live-Musik, Interviews mit Bergexperten, Inszenierungen und einer Zugspitzausstellung im Museum Werdenfels laden dazu ein, die Zugspitze ganz neu zu erleben. Für alle sportlich Begeisterten wird es außerdem ein umfangreiches Tourenprogramm mit den schönsten Anstiegen auf die Zugspitze geben. Infos und Anmeldung hierzu gibt es auf der Website der Bergschule Vivalpin.

Historische Bilder versetzen Zuschauer in andere Zeit

Ein besonderes Highlight erwartet die Besucher bereits am 27. August - also dem Jubiläumstag: Die Premiere eines Films über die historische Besteigung der Zugspitze vom alten Weg durch das Höllental, produziert vom Bayerischen Fernsehen. Zudem wird der prominente Bergsteiger Ralf Dujmovits einen exklusiven Vortrag zum Thema halten - beides im Gasthof zum Rassen in Garmisch-Partenkirchen.

Aber auch auf der Zugspitze selbst wird die Erlebniswelt "Faszination Zugspitze" auf der österreichischen Seite passend zum Motto herausgeputzt. Und mit der höchstgelegenen 3D-Show Europas, diversen Filmvorstellungen, einem Glasboden mit Blick in die Tiefe und neben ausführlichen Informationen auch historischen Bildern und Plakaten lohnt sich ein Besuch natürlich grundsätzlich immer - aktuell aber mehr denn je.

Ein besonderes Schmankerl hat sich die Tiroler Zugspitz Arena zudem auch noch ausgedacht: Warum nicht einfach einen neuen Weltrekord aufstellen? Deshalb wird die Zugspitze zum Jubiläum noch einmal bestiegen, zwar über die Tiroler Seite, aber dafür mit erschwerter Last: Es soll nämlich das schwerste Möbelstück, eine massive Holzbank, mithilfe eines einheimischen Bergführers und in medialer Begleitung auf den höchsten Gipfel des Wettersteinmassivs getragen werden. Da wünschen wir in jedem Fall viel Erfolg und Berg Heil!

Copyright Bildergalerie: Archiv Hans Ettl | Bergschule Vivalpin

Suchen

Detailsuche